2018年2月5日 星期一

Tempo 30 in Zürich | Inside Leutschenbach | Stürzender Nikkei

                                                           

Die wichtigsten Nachrichten und das Beste aus unserer Redaktion
Im Browser ansehen
Dienstag, 6. Februar 2018



Guten Morgen!

Vor ein paar Tagen war doch noch alles in bester Ordnung! Selbst jene, die den Wirtschaftsteil ihrer Zeitung normalerweise grosszügig überblättern, wussten: die Wirtschaft boomt. Die Börsen gehen nach oben.

Heute morgen macht man das Internet auf und sieht all die Bilder, die man immer sieht, wenn irgendwo auf der Welt eine Börse crasht: Männer in schlechten Anzügen stehen vor Bildschirmen mit farbigen Kurven, reissen die Augen auf und halten sich verzweifelt das Gesicht (das sonst irgendwo hinrutschen könnte).


«Flash-Crash!», rufen die Analysten und rechnen mit Einbussen von bis zu 20 Prozent. Was das alles zu bedeuten hat? Unsere Wirtschaftsredaktion weiss Rat.

Ihnen trotzdem einen schönen Tag!

Philipp Loser
Leiter Seite Drei


Das Wichtigste am Morgen

Nikkei stürzt um fast 1000 Punkte ab
Der massive Kurseinbruch an der Wall Street reisst auch die asiatischen Börsen in den Keller.
Zur Meldung

Anwälte raten Trump von Befragung durch Mueller ab
US-Präsident Donald Trump hat sich bereit erklärt, vor Sonderermittler Robert Mueller auszusagen. Seine Anwälte warnen ihn davor.
Zum Nachrichtenticker

Papst bespricht mit Erdogan den Status von Jerusalem
Erstmals seit 59 Jahren hat wieder ein türkischer Präsident den Vatikan besucht. Der Papst hat sich für Recep Tayyip Erdogan viel Zeit genommen.
Zur Meldung

Polizei verhaftet auf Malediven zwei Richter
Die Situation auf den Malediven wird immer dramatischer: Die Regierung hat den Ausnahmezustand verkündet.
Zur Meldung



Das Beste aus unserer Redaktion

Tempo 30 für Zürich – Bund warnt vor mehr Lärm
Zürichs Stadtrat will die Bevölkerung mit Tempo 30 auf Hauptstrassen vor Lärm schützen. Das Bundesamt für Strassen sieht den Verkehrsfluss gefährdet – und warnt vor mehr Lärm.
Zum Artikel (Abo+)

SRF: Es brodelt hinter den Kulissen
Alle reden von No Billag – aber wie geht es eigentlich denen, die bei einer Annahme der Initiative ihre Jobs verlieren würden? Ein Besuch bei SRF.
Zum Bericht (ABO+)

Ozonschicht dünnt weiter aus – Forscher ratlos
Die lebenswichtige Schutzhülle der Erde nimmt trotz des Verbots schädlicher Gase weiter ab, wie eine neue Studie zeigt. Wissenschaftler haben noch keine gültige Erklärung.
Zum Bericht

Ex-Mitarbeiter warnen vor Facebook
Frühere Angestellte starten eine Kampagne, um vor den Suchtgefahren und dem Einfluss der sozialen Netzwerke zu warnen. Sie haben bereits sieben Millionen Dollar für ihr Vorhaben gesammelt.
Zum Bericht

2 Räder, 4 Anbieter: Der Mietvelo-Test
Besitz ist verpönt, Teilen ist angesagt: Heute muss kein Mensch mehr ein Velo kaufen. Dafür sollte man wissen, worauf man sich bei welchem Sharing-Rad einlässt.
Zu den Velo-Tests



12-App

Das Leiden der muslimischen Männer

Viele haben kein gutes Bild von Muslimen. Befragungen in arabischen Ländern zeigen nun, wie schwer ihr Leben auch sonst ist.
Zum Artikel


Das Beste der anderen

Leben ohne Mauer
28 Jahre, zwei Monate und 26 Tage: So lange stand die Mauer in Berlin. Und so lange ist sie nun wieder weg. Für die Berliner: ein ziemlich besonderer Moment.  Lesen in der «Zeit»

Warum wir sehen, was wir sehen
Wie funktioniert der Algorithmus, wenn wir Youtube-Filme schauen? Ein ehemaliger Mitarbeiter packt aus.
Lesen im «Guardian»

Best of Super-Bowl-Werbung
Die fünf besten (und überteuerten!) Werbeclips, die während der diesjährigen Ausgabe des Super Bowls gezeigt wurden.
Schauen bei «Adweek»


Züritipp

Hollywoods Monster
Mit «The Room» drehte Tommy Wiseau einen der schlechtesten Filme der Geschichte. Nun zeigt James Franco im preisgekrönten Spielfilm «The Disaster Artist», wie es dazu kam.
Zur Kritik


Haben Sie Anregungen? Wir freuen uns über Inputs auf leserservice@newsnet.ch
Zur Startseite von Tagesanzeiger.ch | Abonnemente

Sie erhalten «Der Morgen» an die E-Mail-Adresse tworaho.mail10@blogger.com
Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.
AGB und Datenschutzrichtlinien

Impressum: Tamedia AG, Werdstrasse 2­1, 8­0­0­4 Zürich, Tel. 044 248 41 11
www.tagesanzeiger.ch
Copyright: © Tamedia AG 2016 Alle Rechte vorbehalten



沒有留言:

張貼留言